Swisspool - Sektion Pool des Schweizerischen Billardverband
 
 
Website gesponsort by Webland.ch
 
Unsere Nationalmannschaft wird untersützt von




 
  Suche
 
 
 
Kontaktadresse
Swisspool
Unterer Kanalweg 3
CH-3252 Worben

Tel +41 (0)79 943 22 00
E-Mail Kontakt

Erreichbarkeit
E-Mails werden täglich abgerufen und nach Dringlichkeit sofort beantwortet.
News - Archiv
 
Swisspool | 23.08.2019 10:46 Uhr | 474x Gelesen

Chinese 8-Ball - Wichtige Informationen der EPBF

Wie Sie wahrscheinlich schon wissen, ist die Disziplin "Chinese 8-Ball" in Europa angekommen, zumindest mit der WPA. Das chinesische Unternehmen JOY Billiards hat die ICEA Federation (International Chinese 8-Ball Association) gegründet. Eine Mehrheit der EPBF-Mitglieder erhielt vor etwa einem Jahr einen Brief von JOY/ ICEA mit einem kommerziellen Vorschlag. Nicht alle EPBF-Mitglieder erhielten diesen Brief, da in mehreren Ländern andere Promotoren kontaktiert wurden, bevor JOY/ ICEA EPBF-Mitglieder kontaktierten. Nachdem diese Fakten der EPBF erläutert wurden, schickten wir mehrmals einen Brief an JOY/ ICEA und fragten, warum nicht alle EPBF-Mitglieder zuerst kontaktiert wurden. Dies war / ist Teil des Vertrages zwischen der WPA und JOY/ ICEA; zumindest sagt das die WPA. Wir haben nie eine zufriedenstellende Antwort von JOY/ ICEA erhalten. Trotz mehrerer Beschwerden der EPBF an die WPA hat JOY/ ICEA dieses Thema nicht angesprochen und seine Aktivitäten fortgesetzt.
 
 
Neben den vielen Versuchen der EPBF, mit JOY/ ICEA in Kontakt zu treten, war es WPA-Präsident Anderson, der schließlich ein Treffen zwischen mir als EPBF-Präsident, Herrn Anderson als WPA-Präsident und dem CEO von JOY arrangierte. Dieses Treffen fand im März 2019 in Amsterdam statt. Für die EPBF war der Zweck der Sitzung, eine Einigung oder Verständigung über 2 Punkte zu erzielen. (1) Stellen Sie sicher dass JOY/ ICEA sich zuerst mit den EPBF-Mitgliedern in Verbindung setzt, um herauszufinden, ob sie in bestimmten europäischen Ländern aktiv sein wollen; (2) Beachten Sie den EPBF-Sportkalender sowie den nationalen Sportkalender der EPBF-Mitglieder in Bezug auf die Aktivitäten des Mitgliedslandes. Diese beiden Punkte sollten als Grundlage für eine kurzfristige Zusammenarbeit dienen, die dann zu einer intensiveren Zusammenarbeit führen sollte und mussten nur in einer Art Memorandum of Understanding (Letter of Intent) zwischen JOY/ ICEA und EPBF bestätigt werden. Trotz der Einfachheit dieser Absichtserklärung hat JOY/ ICEA die Entwicklung und Unterzeichnung dieses Dokuments nur behindert, indem sie immer mehr in diese Absichtserklärung geschrieben hat. Punkte, die nicht vereinbart und/oder diskutiert wurden. Es war ein sehr enttäuschender Prozess.
Seit dem Treffen in Amsterdam haben uns einige Mitglieder mitgeteilt, dass JOY/ ICEA andere Promotoren in ihrem Land kontaktiert hat, um ihr Partner zu werden. Damit hat sich einmal mehr gezeigt, dass JOY/ ICEA nicht mit der EPBF und/oder ihren Mitgliedern zusammenarbeiten will. In einem EPBF-Mitgliedstaat hat sich die Situation weiter verschärft, und es kann sein, dass dieser Fall vor Gericht gebracht wird.
 
Wir wurden informiert, dass JOY/ ICEA Euro Tour Veranstaltungen in der chinesischen 8-Ball-Disziplin starten möchte, wiederum ohne der EPBF oder einem ihrer Mitglieder Informationen und/oder Diskussionen zu gewähren. Man kann sicherlich sagen, dass es jedem freisteht Veranstaltungen zu organisieren - mit denen ich einverstanden bin - aber nach dem Treffen in Amsterdam und den Erklärungen von JOY/ ICEA sehen wir dass die idealen Bedingungen nicht erfüllt sind.
 
Vor diesem Hintergrund hatte der EPBF-Verwaltungsrat eine Diskussion und Bewertung dieses Themas. Die EPBF hat versucht, eine Zusammenarbeit oder Vereinbarung mit JOY/ ICEA zu erreichen. Der Verwaltungsrat der EPBF ist der Ansicht, dass seinerseits alle Anstrengungen unternommen wurden, um eine Zusammenarbeit oder Einigung zu erzielen, dass es jedoch JOY/ ICEA ist, die diesen Prozess behindert. Auf der EPBF-Generalversammlung im Mai letzten Jahres wurde darauf hingewiesen, dass dieses Thema besondere Aufmerksamkeit erfordert und dass der Verwaltungsrat eine Entscheidung treffen wird. Es dauerte etwas länger als erwartet, denn der EPBF-Vorstand wollte noch abwarten, ob sich die Dinge mit JOY/ ICEA verbessern würden. Leider ist es, wie in diesem Brief angedeutet, nur noch schlimmer geworden.
 
Die neuesten Informationen die wir erhalten haben deuten darauf hin dass JOY/ ICEA in naher Zukunft mindestens zwei Euro Tour Veranstaltungen geplant hat, und zwar ohne Rücksprache mit unseren Mitgliedern in den jeweiligen Ländern.
 
Die EPBF hat daher die folgende Entscheidung getroffen:
 
Die EPBF beabsichtigt nicht, die Teilnahme an Eurotour- oder anderen Veranstaltungen von JOY/ ICEA, zu verbieten. Andererseits möchten wir die EPBF-Mitglieder und ihre Athleten bitten, zu wählen, ob sie Teil der JOY/ ICEA-Gruppe oder der EPBF sein wollen.  
Das bedeutet, wenn EPBF-Mitglieder und ihre Athleten an JOY/ ICEA-Events teilnehmen, zeigt uns das klar dass diese Mitglieder sich dafür entscheiden, Teil der JOY/ ICEA-Gruppe zu sein und nicht mehr an EPBF-Events teilnehmen möchten. Grundsätzlich müssen das EPBF-Mitglied eine Wahl treffen.
 
Wenn die Wahl auf die Teilnahme an, auch nur einem JOY/ ICEA-Events fällt ist die Teilnahme an EPBF-Events (Euro Tour Men und/ oder Ladies & European Championships) bis Ende 2020 nicht mehr möglich. Was nach 2020 passieren wird, wird im Rahmen einer Vereinbarung mit JOY/ ICEA noch bewertet und weiterentwickelt.
 
Es ist bedauerlich, dass der Verwaltungsrat der EPBF Gewalt anwendet, aber nach all den guten Absichten, die wir gezeigt haben, ist es jetzt an der Zeit Druck auf JOY/ ICEA auszuüben, um sie an den Verhandlungstisch zurückzuholen und eine Lösung des gegenseitigen Respekts zu finden. Im Hinblick auf die letzten Monate wird dies keine leichte Aufgabe sein, aber der EPBF-Vorstand hat seine Absicht zum Ausdruck gebracht und bekundet die Dinge durch Diskussionen und Sitzungen zu klären.
 
Wir hoffen aufrichtig, dass wir unsere Bedenken zum Ausdruck bringen können und dass alle europäischen Mitglieder und Sportler uns treu bleiben. Nur gemeinsam können wir unseren Sport und unsere Organisationsstruktur auf einem bestimmten Niveau halten.
Wenn Sie Fragen oder Anmerkungen haben, zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren.
 
Mit meinen besten Grüßen, Gre Leenders, Präsident der EPBF

 

News Kommentare 0 Kommentare
Kommentare können ausschliesslich von registrierten Benutzern und mit realem Namen angegeben werden. Jeder News Kommentar wird kontrolliert bevor er veröffentlicht wird. Die Kontrollen werden so rasch als möglich durchgeführt, wir danken für eure Geduld.  Weiter zum Login
 
 
 
Bleibe auf dem Laufenden in der Poolbillard Welt
National
International
 
 
 
 
Open-Turniere (OP)
 
22.11 - 23.11.2019
Zürich Open 9-Ball
30.11.2019
Bieler Cup
07.12.2019
Billard 88 Open
14.12.2019
Medela Sports Open
 
Wochen-Turniere (WT)
 
20.11.2019
Billiard Point Masterturniere
21.11.2019
Las Vegas Cup
21.11.2019
No Limits Trophy
25.11.2019
Billard Tour 19/20 W.States
26.11.2019
Aramith Pot Open